Ein Lehrstuhl der Spitzenklasse

What Our Alumni Say

Zainiddin Karaev (PhD 2001-2004)

Operations Officer, State and Peacebuilding Fund, the World Bank

"For me, experience at CEU and Budapest has been transformative in every way. CEU offered enabling learning environment"

Maximilian Spinner (2007, PhD)

Foreign Policy Department of the Federal Chancellery, Berlin

“For me CEU was a very intense and enriching experience, both academically and personally. "

Armin Haeberle (MA 2004-2005)

Head of Corporate Development
Frankfurt Business Media - Part of the F.A.Z. Publishing Group, Frankfurt, Germany

"CEU was a great experience for me. While the academic level was really demanding, the atmosphere was always friendly and the support and interaction with the professors and university staff a real pleasure. "

Juliane Sophie Stein (MA 2012-2014)

Researcher, Centre for Social Sciences, Hungarian Academy of Science

"One of my major motivations for choosing CEU's Department of Political Science was the attractive combination of excellence in teaching and research on the one hand, and the good range of scholarships on the other. "

Olga Victorovna Smirnova (MA 2001-2002)

Assistant Professor, Department of Political Science, East Carolina University

"My life can be divided into before and after CEU. This was a truly transformative year for me as a student of Political Science."

Anna and Dave McKeever (MA 2011-2012)

Anna is MA student at University of Lausanne, while Dave is PhD candidate at University of Ulster

"We studied together on the Political Science MA program and married two years after meeting for the first time. CEU education, the outstanding staff, the resources at the department, and the intense workload (there is no point in pretending otherwise) change people"

Benedek Kurdi (MA 2012-2013)

PhD candidate, Department of Psychology, Harvard University

"The curriculum of the Political Science MA program at CEU offers a reasonably broad and, at the same time, in-depth introduction to the social sciences. "

Aliya Abbasi (MA 2012-2013)

PhD candidate, University of Queensland

"Every day spent at CEU was full of learning, challenges, opportunities, motivation and a sense of achievement"

Batlang Seabo (MA 2012-2013)

Lecturer in Political Science, University of Botswana

"Studying at CEU, in the Political Science department, is indeed a rare privilege that will potentially open up opportunities for me in the future, particularly for my career in research. It is a life-changing experience, an investment in my future."

Andrej Nosko (IRES MA 2005-2006, PhD 2013)

Program Manager Open Society Foundations

"To succeed in the current world, you need transferable skills, which will enable you to succeed in many walks of life. "

Stela Garaz (MA 2004-2005, PhD 2005-2012)

Program Officer at Roma Education Fund, Budapest

"CEU contributed greatly to my professional growth due to its committed faculty, access to a great variety of resources, and high quality of teaching."

Daniel Horn (MA 2003-2004, PhD 2004-2010)

Research Fellow, Institute of Economics, Center for Economic and Regional Studies, Hungarian Academy of Sciences

"CEU is a true academic and intellectual community. Meeting people from all around the world and contrasting approaches from all around the scientific spectrum helped me to develop personally as well as academically."

Grigorii Golosov (MA 1993-1994)

Professor of Political Science, Project Director, Center for Democracy and Human Rights Helix, St. Petersburg

"I spent the 1993-1994 academic year at CEU Pol Sci Department, then newly formed. Academically, the time spent was more than worth it"

Peter Bajomi-Lazar (MA 1995-1996, PhD 1997-2004)

Senior Research Fellow, Department of Politics and International Relations,University of Oxford

"My years as an MA and a PhD student at CEU's Department of Political Science have taught me that social scientists have a certain responsibility toward society, and they have to do their best to help open and free societies develop in the countries of Central and Eastern Europe."

Annamaria Orban (PhD 1999-2003)

Associate Professor, Vice Dean, Scientific and International Affairs, Faculty of Economics and Social Sciences, Budapest University of Technology and Economics

"The CEU PhD program helped a mother of two kids near 40 to speed up her academic carrier… "

Evgeni Evgeniev (MA 2000-2001, PhD 2001-2007)

Associate Professor at VUZF University, Bulgaria
Private Sector Development Specialist, Europe and Central Asia Region, World Bank, Sofia, Bulgaria

“CEU is a meeting place for people of different cultures, knowledge and experience. "

Mano Toth (MA 2010-2011)

PhD Candidate, Department of Politics, and International Studies, University of Cambridge

"My time at CEU was very rewarding. Engaging in thought-provoking debates expanded my vision and allowed me to go beyond the rather top-down learning experience of my undergraduate years"

Jennifer Yip (MA 2010-2011)

Community Services Officer, UNHCR, Armenia

"CEU has allowed me develop my capacity in many ways. The activities organized on and off campus made me more socially active and the courses more academically-driven. "

Miles Maftean (MA 2010-2011)

PhD candidate in Political Science (Political Theory track), Central European University

"My experience at CEU led me to develop a whole different idea of what learning actually is - it isn't simply obtaining and retaining truth and justifying this truth, but understanding what truth means to all different groups of people around the world"

Winne Ko (MA 2010-2011)

Marie Curie PhD Training Fellow, EURO IMPACT End-of-life Care Research Group, Ghent University & Vrije Universiteit Brussel

"CEU is truly global and the 10 month experience not only filled up my intellectual capacity, but also changed my way of thinking about the wider world"

Yuliana Palagnyuk (MA 2003-2004)

Head of the Jean Monnet Department, Senior Lecturer, Department of Public Policy and Management, Institute of Public Administration, Black Sea Petro Mohyla State University in consortium with “Kyiv-Mohyla Academy”

"CEU was a wonderful experience as it helped me to grow both professionally and personally. "

Endre Danyi (MA 2002-2003)

Postdoctoral Fellow, Department of Sociology, Goethe University, Frankfurt am Main

"The Central European University is all about transformation and movement. It is about the fascination with the ways in which societies, places and practices transform – sometimes slowly, sometimes overnight."

Emilia Lubenova (MA 2007-2008)

Marketing Specialist, Prime Capital Management, Bulgaria

"CEU and my Budapest experience are very precious to me, I will always keep them in my heart. You helped me to be what I am now - I feel young and successful and it is sure that you contributed a lot to this feeling of mine"

Sule Chousein (MA 2006-2007)

PhD Candidate, Atatürk Institute on Modern Turkish Studies, Bogazici University

"I regard my one year MA experience at the CEU as the best experience of my life. CEU is indeed a unique home which blends academic excellence with her truly dedicated, friendly and professional academic staff with equally exceptional students from all over the world."

Mariana Sireteanu Gustavsson (MA 2000-2001)

PhD candidate in Political Science, Linköping University, Sweden

"Looking back I can describe CEU as a great meeting place for people, for different cultures, knowledge and experience"

Hairong Lai (PhD 2003-2008)

Executive Director, China Center for Overseas Social and Philosophical Theories

"Central European University opened up a new world of research in political science to me."

Peter Stamatov (MA 1995-96)

Associate Professor of Sociology, Yale University
Visiting Professor, Comparative Sociology Group, Universidad Carlos III de Madrid

"I remember the year I spent at CEU as an exciting time of exposure to ideas and people new to me"

Peter Vagi (MA 2002-2003)

Senior Policy Expert, OECD/SIGMA, Paris, France

"Studying at Central European University was one of the greatest journeys of my life. Being a Hungarian myself, it was also a great experience to explore my home city, Budapest together with foreigners from all over the World"

Der Lehrstuhl für Politikwissenschaften der Central European University (CEU) in Budapest ruft Studieninteressierte dazu auf, sich für einen Graduiertenstudiengang in Politikwissenschaften zu bewerben. Für das kommende akademische Jahr werden 31 Vollstipendien für Masterstudiengänge und 10 Vollstipendien für Promotionen vergeben. Das Angebot der Masterstudiengänge umfasst sowohl einjährige als auch zweijährige Studiengänge.

Der Lehrstuhl für Politikwissenschaften der CEU wurde im Juli 2012 bereits zum dritten Mal in Folge als einer der besten Lehrstühle Europas in Politikwissenschaften eingestuft. In der jährlichen Befragung von Quacquarelli Symonds (QS) rangierten die CEU-Programme in Politikwissenschaften und Internationale Beziehungen unter den besten 51–100 der Welt. (Für die Befragung wurden 2.000 Institute weltweit in Betracht gezogen, von denen 700 evaluiert und 400 eingestuft wurden.) Die QS World University Rankings vergleicht seit 2004 die Leistungen von Universitäten durch detaillierte Evaluationen ihres akademischen Rufes, ihrer Lehrqualität, ihrer Publikationen und der Häufigkeit, in der ihre Forschung zitiert wird.

Der Lehrstuhl hat ebenfalls fünf Sterne vom namhaften Center for Higher Education Development erhalten. 52 Universitäten wurden in diese „Exzellenz“-Gruppe aufgenommen, die außer unserem Lehrstuhl lediglich drei weitere Institute der Region beinhaltet. Die Institute wurden anhand von zehn Faktoren bewertet und die besten von ihnen erhielten „Sterne“. Unser Lehrstuhl erhielt fünf Sterne und ließ 41 andere Universitäten hinter sich. Die CEU hat somit einen der besten Lehrstühle in Politikwissenschaft in Europa.

Der Lehrstuhl hat zirka zwanzig feste internationale Lehrbeauftragte. Neben dem Kernlehrkörper werden zudem Kurse von namhaften Gastprofessoren solch renommierter Institute wie dem European University Institute, der John Hopkins University, des Trinity College Dublin, der Duke und Cornell University, der London School of Economics, der Universität von Siena, der University of Virginia oder der Warsaw School of Social Sciences and Humanities unterrichtet.

Der Lehrstuhl ist in seiner Form einzigartig in Europa und umfasst nahezu alle Bereiche der Politikwissenschaft. Der Fokus unserer Kurse liegt in den Feldern Vergleichende Regierungslehre, Politische Ökonomie, Politische Theorie, Wahlverhalten, Parteien und Wahlen, Politische Kommunikation, Europastudien und Postkommunistische Politik. Mit seiner Forschungsaktivität im elementaren und angewandte Bereich sowie seinen progressiven Lehrmethoden hat der Lehrstuhl bereits eine Vielzahl an ambitionierten und qualifizierten Studierenden aus der ganzen Welt angezogen. Der Betreuungsquote zwischen Studierenden und Dozenten beträgt 5:1.

Der Lehrstuhl für Politikwissenschaft ist in ein dichtes Netzwerk von erstklassigen amerikanischen und europäischen Universitäten eingebunden: bilaterale Kooperationen, Erasmus-Abkommen und ein exklusiver Kreis von Promotionsprogrammen bieten unseren Studenten viele Möglichkeiten des Networking, der Teilnahme an Konferenzen und der Betreuung von außerhalb. CEU unterstützt die Arbeit ihrer Studierenden mit Stipendien, Unterkunft sowie finanziellen Beihilfen für Feldforschung, Konferenzen und Sommerschulen. Der Lehrstuhl kooperiert mit den folgenden Forschungszentren der CEU: dem Zentrum für Ethik und Recht in der Biomedizin, dem Zentrum für Medien- und Kommunikationswissenschaften und dem Zentrum für das Studium der Imperfektionen der Demokratie.

Karrieremöglichkeiten

Beim Abschluss des Studiums an der CEU hat der Absolvent solide Kenntnisse in Politikwissenschaft und Politischer Ökonomie, Politischer Theorie und der empirischen Sozialforschung aufgebaut. Alumni des Fachbereichs finden ihre berufliche Zukunft zum Beispiel im Hochschulbereich, in der Politik, in Instituten für politische Analysen, im Medienbereich, im öffentlichen Dienst, in internationalen NROs und Forschungszentren, in der Wirtschaft, der Regierung oder auf anderen vergleichbaren Gebieten. Absolventen der Masterstudiengänge, die ihr Studium an einer anderen Hochschule fortsetzen möchten, werden erfahrungsgemäß in den Promotionsprogrammen führender europäischer und US-amerikanischer Universitäten zugelassen. Weitere Informationen über den Werdegang der CEU-Absolventen finden sie (in englischer Sprache) unter http://alumnicareer.ceu.hu.

Die Universität

Die CEU ist eine postgraduale, wissenschaftlich orientierte Universität mit einer sehr vielfältigen und internationalen Studentenschaft, die sich aus Studenten aus mehr als 100 Ländern zusammensetzt. Erklärtes Ziel ist es, die Meinungsführer und Wissenschaftler der Zukunft auszubilden. Der Standort Budapest befindet sich im Herzen Europas, in einer kosmopolitischen europäischen Hauptstadt mit all seinen historischen und kulturellen Vorzügen. Die Unterrichts- und allgemeine Verkehrssprache innerhalb der CEU ist Englisch.

Die Masterstudiengänge:

Master of Arts in Politikwissenschaft (1 Jahr)
Der Studiengang bietet einen umfassenden und interdisziplinären Lehrplan in Theorien und Forschungsmethoden der modernen Politikwissenschaft. Spezialisierungsmöglichkeiten bestehen in den Bereichen Politik und Ökonomie der Demokratisierung in vergleichender Perspektive; Politische Kulturen; Internationale Entwicklung; vergleichende und europäische Regierungslehre; aktuelle Themen in Theorie und Praxis der konstitutionellen Demokratie; Politische Theorie; Politische Soziologie und Politische Ökonomie. US-amerikanische Standards in der Forschung und Lehre werden mit den diversen Bedürfnissen der internationalen Studentenschaft in Einklang gebracht.

Master of Arts in Politikwissenschaft (2 Jahre)
Der zweijährige Studiengang richtet sich speziell an Absolventen eines dreijährigen Bachelorstudiengangs in der Politikwissenschaft oder eines vergleichbaren Fachs, die umfassendes Wissen in den Bereichen zeitgenössischer Politischer Theorie und Europastudien erwerben möchten. Ferner wird in diesem Studiengang eingehend auf Methodik und empirische Forschungsmethoden eingegangen, die für die Praxis in der Politikwissenschaft unerlässlich sind. Die Studenten haben die Möglichkeit, sich in solchen Forschungsfeldern wie Vergleichender Regierungslehre, Politischer Ökonomie, Politischer Kommunikation oder Politischer Theorie zu vertiefen.

Spezialisierungsmöglichkeiten:

Der Lehrstuhl bietet Masterstudenten eine breite Auswahl an Kursen, in denen eines der folgenden Zertifikate erworben werden kann:

• Zertifikat in Vergleichender Regierungslehre
• Zertifikat in Politischer und Sozialtheorie
• Zertifikat in Politischer Kommunikation
• Zertifikat in Politischer Ökonomie
• Zertifikat in Wahlpolitik
• Zertifikat in Politischer Forschungsmethodik und Sozialanalyse
• Zertifikat in Vergleichender Europäischer Regierungslehre
• Zertifikat in Postkommunistischer Politik
• Zertifikat in Public Policy
• Zertifikat in Verfassungspolitik

Zulassungsvoraussetzungen für die Masterstudiengänge:

Die Bewerber müssen die allgemeinen Zulassungskriterien der CEU erfüllen (siehe: www.ceu.hu/admissions/apply). Darüber hinaus müssen folgende Dokumente zur Bewerbung beim Lehrstuhl für Politikwissenschaft eingereicht werden:

• ein Motivationsschreiben (100 Wörter), in dem die Gründe der Bewerbung verdeutlicht werden;
• eine kurzer Aufsatz (ungefähr 500 Wörter), der in ein Thema oder ein Problem in der Politikwissenschaft einführt, in das der Bewerber interessiert ist;
• Schreibproben früherer Hausarbeiten/Aufsätze (in englischer Sprache) und/oder eine Liste der Veröffentlichungen und relevanter Forschungserfahrung (falls zutreffend). Bitte beachten Sie, dass diese Dokumente nicht aufbewahrt, kommentiert oder zurückgesendet werden. Erfolgreiche Bewerber haben typischerweise einen ersten Abschluss in Politikwissenschaften, Volkswirtschaftslehre, Soziologie, Geschichte oder Jura erworben. Auch Bewerbungen von Bewerbern mit anderen Abschlüssen werden begutachtet.

Das Promotionsprogramm (3 bis 6 Jahre):

Das Promotionsprogramm bereitet Absolventen auf eine Laufbahn in der Forschung und/oder der Lehre vor und richtet sich somit in erster Linie an zukünftige Wissenschaftler. Der Schwerpunkt des Programms liegt in der Weiterentwicklung der professionellen Forschungsarbeit und der analytischen Fähigkeiten in einem der folgenden Felder: Vergleichende Regierungslehre, Europastudien, Internationale Beziehungen, Politische Ökonomie, Politische Theorie, Public Policy und Menschenrechte. Die verschiedenen Spezialisierungen („tracks“) werden zusammen mit den Lehrstühlen für Internationale Beziehungen und Europastudien, Public Policy, Philosophie und Rechtswissenschaften gelehrt und verwaltet. Während des Studiums an der CEU werden Doktorkandidaten aktiv in Forschungsgemeinschaften ihres Feldes eingeführt. Dies geschieht vor allem durch die Teilnahme an bedeutenden Forschungsprojekten, in denen Fakultätsmitglieder der CEU Partner sind oder die Leitung übernommen haben. Die CEU leistet in vielen Fällen Reisebeihilfen für die Teilnahme an wichtigen akademischen Konferenzen und Sommerschulen. Es besteht ebenso die Möglichkeit, an postgradualen Studentenworkshops teilzunehmen, die regelmäßig vom Lehrstuhl in Zusammenarbeit mit einigen der besten europäischen oder amerikanischen Universitäten (z.B. LSE, EUI, Pompeu Fabra, Sciences Po, SUM) organisiert werden. Die Doktorarbeit kann in einem Zeitraum von bis zu sechs Jahren angefertigt werden. Studenten, die zum Promotionsprogramm zugelassen sind, können ein CEU-Stipendium für bis zu drei Jahre erhalten. Ferner bestehen zahlreiche weitere Finanzierungsmöglichkeiten wie das Doctoral Research Support Grant Program oder das Erasmus Mobility Scheme.

Zulassungsvoraussetzungen für das Promotionsprogramm:
Die Bewerber müssen die allgemeinen Zulassungskriterien der CEU erfüllen (siehe: www.ceu.hu/admissions/apply) und einen GPA von 3.3 oder höher (oder äquivalenter Notendurchschnitt) in ihrem Masterprogramm erreicht haben. Darüber hinaus müssen folgende Dokumente zur Bewerbung eingereicht werden:

• ein „Statement of Purpose“ (100 Wörter), in dem das wissenschaftliche Interessenfeld, die beruflichen Ziele des Bewerbers, sowie die Gründe der Bewerbung in diesem Studiengang beschrieben werden;
• eine Zusammenfassung der Masterarbeit in 500 Wörtern;
• eine kurze Erörterung des Themas der Doktorarbeit in 500 Wörtern.

Bewerber haben überdies die Möglichkeit, Schreibproben und/oder eine Liste akademischer Publikationen oder relevanter Forschungserfahrungen beizufügen.